Selbstverteidigung und WingTsun lernen durch Wiederholung

WingTsun – Am Anfange steht die Wiederholung

Ich fürchte nicht den Mann, der 10.000 Kicks einmal geübt hat, aber ich fürchte mich vor dem, der einen Kick 10.000 mal geübt hat.

Bruce Lee

Ob im WingTsun, einer anderen Kampfkunst oder Selbstverteidigung am Anfang ist regelmäßiges Training wichtig. Um schnell Fortschritte zu machen ist es wichtig mit wenigen Techniken auszukommen. Diese sollten aber mit einer möglichst hohen Wiederholungszahl geübt werden. Denn so schafft man eine solide Basis, auf die man nachhaltig aufbauen kann.

Oft wird von allem ein bisschen geübt und jeder glaubt fälschlicherweise auch alles schon zu kennen. Wirklich können oder gar beherrschen tuen es nur die Wenigsten.

Dabei ist es gerade, wenn man etwas Neues lernt so wichtig genau zu arbeiten, die Details zu verstehen und Verbindungen zu verstehen. Auch wenn dieses Verständnis oft erst später bewusst einsetzt. Es ist aber wichtig, dass der Lernende zusammenhänge versteht zwischen dem was er gerade tut und wie es ihm hilft seinem Ziel näher zu kommen.

Das Ziel

Aber was ist das Ziel von WingTsun? Ganz klar! WingTsun ist eine Selbstverteidigung, entstanden vor ca. 300 Jahren als eine Kriegskunst. Das Ziel, im WingTsun, ist es sich vor einem Angriff zu schützen und einen Überfall zu überleben.

Um sich bei Gefahr effektiv verteidigen zu können braucht es in der Regel nicht zehntausend unterschiedliche Techniken. In den meisten Fällen genügen wenige Bewegungen. Diese müssen aber funktionell sein und vor allem müssen sie sitzen. Diese Techniken müssen also auch unter Stress anwendbar und vor allem abrufbar sein.

Einschleifen von Techniken

Damit die Bewegungen möglichst schnell abrufbar sind hilft nur eines, üben. Und mit üben meine ich nicht die Selbstverteidigungstechnik dreimal zu üben bis man glaubt es verstanden zu haben. Üben heißt wiederholen und einschleifen.

Einschleifen, also da die Übung in einer Schleife wieder und wieder von Anfang bis Ende zu wiederholen schafft Sicherheit. Sicherheit in der Abrufbarkeit und der Genauigkeit der Bewegung. Aber es geschieht auch noch etwas ganz anderes.

Mit der Wiederholung stellt sich nach und nach auch Erfolg ein und mit dem Erfolg steigt auch das Vertrauen. Es wächst das Vertrauen in die WingTsun Techniken, in die eigene Selbstverteidigungsfähigkeit. Und vor allem wächst das Vertrauen in sich Selbst. Selbstvertrauen und die damit verbundenen Ausstrahlung setzt ein.  

Eine stabile Basis für WingTsun

Wenn man diese eingeschliffenen Bewegungen von Zeit zu Zeit unter kontrollierten Stress drillt merkt man, dass die Ausführung wieder unsauber und wackliger werden. Aber genau das ist es was in einer realen Situation geschieht. Deshalb ist es auch wichtig seine Techniken unter Stress zu testen. Dies ist erst sinnvoll, wenn die Techniken einigermaßen sitzen und abrufbar sind. Das Trainieren von Techniken und das Abrufen dieser in Drills sollte immer die Waage halten um seine Fähigkeiten nachhaltig zu verbessern. Dadurch ist der Verlust von Fähigkeiten in einer realen Situation nicht mehr so gravierend.

Im Stress fallen wir, technisch gesehen, wieder zurück. Wir fallen zurück auf unsere Basis(fähigkeiten). Umso stabiler unsere Basis ist, umso sicherer sind wir also. Unsere Basis wächst mit uns und unserem ständigen Training.

Zahn der Zeit

Heute kann man leider oft beobachten, dass viele Menschen sehr schnell gelangweilt sind. Die Zeit ist schnelllebig und wir sind gewohnt, dass ständig neuer Input auf uns einwirkt. Die Fähigkeit an einer Sache dran zu bleiben und konzentriert zu üben ist geht immer mehr verloren. Wir können von ganz vielen Dingen ein wenig aber nichts richtig.

Wenn man eine Sache wirklich können möchte dann muss man bereit sein sich darauf einzulassen und etwas dafür zu tun, wieder und wieder. Wer Sicherheit möchte sollte sicherer werden durch Wiederholung und Training. WingTsun bietet jedem die Möglichkeit sich zu verteidigen und noch mehr. Es zu erlernen und in welcher Art und Weise liegt aber an jedem selbst.

Leave a Comment

Your email address will not be published.